Wen wollen wir erreichen?

Schulen

Meet a Jew besucht Schulen und Bildungseinrichtungen aller Qualifikationsstufen von der Grundschule bis zur Erwachsenenbildung. Die Begegnungen ergänzen den Unterricht und lassen sich in den Fächern Ethik, Religion, Geschichte, Politik oder fächer­über­greifend im Projektunterricht einsetzen.

Vorkenntnisse zum Judentum sind nicht notwendig. 

Campus

Wir gestalten Begegnungen an Universitäten und Hochschulen, um jüdisches Leben hier und heute sichtbar und hörbar zu machen. Wir ergänzen z.B. die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern in Seminaren (Geschichte, Religion, Fachdidaktik, Pädagogik).

Aber auch im Campusleben geben jüdische Studierende aus dem Projekt „Meet a Jew“ Einblick in ihren Alltag, z.B. bei Veranstaltungen von Studierendeninitiativen.

Sport

Meet a Jew besucht Sportvereine, Angebote der Jugendhilfe oder andere infor­melle Bildungs- und Freizeitangebote.

Gemeinsame Interessen machen den Einstieg ins Gespräch leicht und helfen, auch über Grenzen sozialer Gruppen hinweg auf mensch­licher Ebene zuein­ander zu finden.

Scroll to Top