Aktiv werden als…

Jüdin oder Jude

Was bringt mir Meet a Jew?

Fähigkeiten erweitern und Antworten finden.

Meet a Jew beant­wortet deine Fragen rund ums Judentum, aber auch die Fragen, die dir als Jüdin oder Jude immer wieder gestellt werden. Im vielfäl­tigen Training und unseren Weiterbildungen bieten wir Inhalte an in denen du unter Anderem deine Fähigkeiten in den Bereichen Vortrag, Gesprächsführung und Rhetorik erwei­terst. Des Weiteren erwei­terst du dein Wissen zu Judentum, Israel, Ethik, jüdische Identität und anderen Interessanten Themen, die nicht nur für eine Meet a Jew Begegnung Hilfreich sein werden.

Die ausge­wählten hochka­rä­tigen Coaches sind Profis in Ihren Bereichen und werden Teilweise von erfolg­reichen Unternehmen gebucht. Nutze diese Gelegenheit, stärke dich und deine jüdische Identität, lerne andere Jüdinnen und Juden kennen und helfe dabei, diese Welt ein kleines bisschen besser zu machen.

Wie kann ich mitmachen?

Du bist jüdisch, mindestens 15 Jahre alt und bereit regel­mäßig bei unseren Trainings und Weiterbildungen teilzu­nehmen? Du bist daran inter­es­siert Dein Judentum in einem Zweierteam an Schulen, Universitäten, Sportvereinen oder vor religiösen Gruppen vorzu­stellen?
Dann melde dich bei uns an über das Anmeldeformular
Hast du weitere Fragen? Dann schreib uns einfach per E‑Mail an: meetajew@zentralratderjuden.de oder per WhatsApp unter: 0172 1302787

Was bringt Meet a Jew meinem Kind?

Ihr Kind durch­läuft eine anspruchs­volle Ausbildung, die vorrangig der Stärkung der eigenen jüdischen Identität dient. Es lernt in vier Wochenendseminaren von hochka­rä­tigen Coaches das Judentum aus ganz neuen Perspektiven kennen. Es lernt sich mit kriti­schen Argumenten über jüdische Fragen ausein­ander zu setzen. Ihr Kind lernt auch, dass es für viele Fragen keine absoluten, sondern nur persön­liche Antworten gibt. Entsprechend wird es, auch in den Präsentationstrainings, die Teil der Ausbildung sind, nicht darauf vorbe­reitet, als Vertreter „des Judentums“, sondern als Vertreterin seiner eigenen Person aufzu­treten.

Jüdische Gemeinde

Was bringt „Meet a Jew“ meiner Gemeinde?

Jüdische Jugendliche und Erwachsene setzen sich bei „Meet a Jew“ bewusst mit ihrer jüdischen Identität ausein­ander, können diese durch Reflexion, Aus- und Fortbildungen stärken und ihr Jüdischsein nach außen präsen­tieren. Sie lernen den Umgang mit antise­mi­ti­schen Vorurteilen und Verbalattacken und können von Ihnen als Diskussionspartner in inter­re­li­giösen Foren oder für reprä­sen­tative Zwecke einge­setzt werden.

„Meet a Jew“ ist das größte Begegnungsprojekt in Deutschland mit über 300 Teilnehmenden.

Wie kann ich Mitglieder meiner Gemeinde motivieren bei Meet a Jew mitzu­machen?

Das Projekt verbindet hochwertige Wissensvermittlung zu jüdischen Themen mit dem Erwerb sogenannter „Soft Skills“ wie Präsentation und Gesprächsführung. Hier lernen Jüdinnen und Juden sich und ihr Judentum zu präsen­tieren, Vorurteile aus dem Weg zu räumen und ein offenes, vielfäl­tiges und leben­diges Judentum zu zeigen.

„Meet a Jew“ ist so attraktiv, weil es Ihren Mitgliedern Kompetenzen vermittelt, die ihnen sowohl in ihrem jüdischen Bewusstsein als auch in anderen Bereichen ihres Lebens helfen.

Wie werbe ich in meiner Gemeinde für Meet a Jew?

Senden Sie uns gerne eine E‑Mail an meetajew@zentralratderjuden.de. Wir schicken Ihnen gerne unser Infomaterial zu. Dieses können Sie entweder direkt an die Jugendlichen und Erwachsene Ihrer Gemeinde weiter­geben oder im Jugendzentrum oder Religionsunterricht verteilen.

Gerne kommen wir auch in Ihre Gemeinde, um „Meet a Jew“ persönlich vorzu­stellen.

Scroll to Top